Pflegen
Wege finden
Für sich sorgen

Unsere Angehörigengruppen

Den Teilnehmer*innen der Seminarreihe EduKation Demenz® bieten wir an, sich einmal im Monat weiterhin im Rahmen einer moderierten Angehörigengruppe auszutauschen. Die Gruppen bieten wir sowohl online, als auch in Präsenz in München an.

Online-Angehörigengruppen

Es ist nicht wichtig, wo Sie wohnen, um sich mit Anderen zu vernetzen. Unsere Online-Angehörigengruppen ermöglichen einen offenen Austausch und hilfreiche Gespräche mit anderen Gleichbetroffenen.

Die Online-Angehörigengruppe findet einmal monatlich dienstags von 19:00 bis 20:30 Uhr über Zoom statt: 

Fachliche Leitung: Anja Kälin
Termine: 31. Mai, 05. Juli, 02. August, 13. September, 04. Oktober, 08. November, 13. Dezember 2022

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an Anja Kälin: +49 179 786 51 16 oder per Mail an kaelin@desideriacare.de

Die Online-Angehörigengruppe findet einmal monatlich dienstags von 18:00 bis 19:30 Uhr über Zoom statt: 

Fachliche Leitung: Désirée von Bohlen
Termine: 24. Mai, 28. Juni, 26. Juli, 29. August, 27. September, 25. Oktober, 29. November, 20. Dezember 2022  

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an Désirée von Bohlen: +49 179 758 67 48 oder per Mail an vonbohlen@desideriacare.de

Präsenz-Angehörigengruppe in München

Münchner*innen bieten wir alternativ eine Angehörigengruppe in Präsenz an. 

Diese Angehörigengruppe trifft sich in München an folgenden Terminen einmal im Monat dienstags von 10:00 bis 11:30 Uhr: 

Fachliche Leitung: Brigitte Schmitt-Hausser
Termine: 24. Mai, 21. Juni, 26. Juli, 13. September, 18. Oktober, 15. November, 13. Dezember 2022
Ort: Gemeindesaal der Auferstehungskirche im Westend, Gollierstrasse 55, 80339 München

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bitte bei Frau Schmitt-Hausser, Tel.: +49 179 139 38 71 oder per Mail schmitt.hausser@omsorg.de

Wir finden Stärke in unseren Unterschieden und Trost in unseren Gemeinsamkeiten.

Die Angehörigengruppen werden aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, sowie aus Mitteln der Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassenverbände in Bayern (soziale Pflegekassen) und der Privaten Pflegepflichtversicherung gefördert.